Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

 

Einbruchschutz

Der Einbruchschutz von Fenstern ist ein wichtiger Aspekt, um sich in seinen eigenen vier Wänden wohlzufühlen. Falls Ihre Fenster jedoch über keine optimale Einbruchhemmung verfügen, sollten Sie über eine Modernisierung nachdenken. Denn die Zahl der Einbrüche in Ein- und Mehrfamilienhäusern steigt in Deutschland stetig an. Die Einbruchsicherung und Verriegelung moderner Fenster sind aktuell auf einem ganz anderen Stand als noch vor einiger Zeit. Erfahren Sie bei uns, wie Sie sich vor räuberischen Übergriffen schützen und die Schwachstellen Ihres Hauses erkennen und beseitigen können. Sichern Sie sich und Ihr Heim effektiv vor Einbrüchen mit spezifischen einbruchhemmenden Fenstern.

 

Wie sicher sind meine Fenster?

Diese Checkliste gibt Ihnen einen ersten Überblick über die Sicherheitsausstattung Ihrer Fenster:

Mehr zu sicheren Fenstern hier.

WIRUS Fenster
Sichere Fenster von WIRUS

✓ Sind die Fenster mit Sicherheitsbeschlägen aus hartem Stahl ausgestattet?
Eckverriegelungen, allseitige Beschläge mit Pilzkopfverriegelungen und Sicherheitsschließbleche am Rahmen bieten wirksamen Schutz gegen Aufbruchversuche.

✓ Haben die Fenster abschließbare Sicherheitsgriffe?
Im abgeschlossenen Zustand ist die Betätigung eines Sicherheitsgriffes nicht möglich und daher ein Öffnen des Fensters bei zerstörtem Glas per Durchgreifen nach innen ausgeschlossen. Zusätzlich widersteht der abschließbare Griff einer Krafteinwirkung von 100 Nm.

WIRUS Sicherheitsausstattung

✓ Verfügen die Fenster über einen Anbohrschutz?
Hinter dem Getriebe fixiert, verhindert ein Anbohrschutz aus gehärtetem Stahlblech beim Durchbohren des Flügels von außen den direkten Zugriff mit Einbruchwerkzeug auf das Getriebe des Fensterbeschlags.

✓ Hält die Verglasung Angriffen stand?
Einbruchhemmendes Verbundsicherheitsglas (z.B.: P4A und P5A) besteht aus einzelnen Glasscheiben, die mit einer zähelastischen, transparenten Folie verklebt werden. Dieser Aufbau verhindert, dass von außen eine Durchgreiföffnung geschaffen werden kann.

WIRUS Sicherheitsausstattung

Was besagen die Widerstandsklassen RC 2 und RC 3 bei Fenstern?

Es ist zwar schön, wenn Räume von reichlich Tageslicht durchflutet werden, jedoch dürfen die Sicherheitsaspekte Ihrer Fenster nicht vernachlässigt werden. Es empfiehlt sich nur Fenster einzubauen, deren einbruchhemmende Eigenschaften nach DIN EN 1627 geprüft und zertifiziert sind. Diese Norm definiert die Widerstandsklassen, auch Resistance Classes (RC) genannt, und deren Anforderungen an einbruchhemmende Fenster. Für den privaten Zweck empfiehlt die Kriminalpolizei Fenster, die mindestens die Widerstandsklasse RC 2 oder RC 3 besitzen.

 

Bei der Modernisierung Ihrer neuen Fenster sind die Widerstandsklassen ein Indiz für die Sicherheit.

RC 2
Fenster mit der Einbruchschutzklasse RC 2 müssen den Einbruchsversuchen eines Gelegenheitstäters mit einfachem Werkzeug mindestens drei Minuten standhalten. Zudem ist ab RC 2 eine einbruchhemmende Verglasung vorgeschrieben. Das Sicherheitsglas vereint die Materialien Glas und durchsichtige Kunststoffe miteinander, um mehr Festigkeit zu erzeugen.

RC 3
Wenn ein Fenster mit der höheren Widerstandsklasse RC 3 ausgezeichnet wird, muss es einem Einbruchsversuch mindestens fünf Minuten standhalten. Hierbei muss das Fenster keinen Gelegenheitstäter, sondern einen methodisch vorgehenden Einbrecher abwehren, der mit einem Schraubendreher und Kuhfuß arbeitet.

Überblick

  • Verriegelungspunkte müssen mit Stahlschließblechen und Pilzkopfverriegelung ausgestattet sein
  • Sicherheitskipplager aus Stahl
  • Zuschlagsicherung und Drehhemmung
  • Anbohrschutz
  • Abschließbarer Fenstergriff
  • RC 2 Sicherheitsisolierglas P4A bzw. RC 3  Sicherheitsisolierglas P5A

Wie kann man Einbrüchen wirksam vorbeugen?

Laut Polizeistatistik misslingen über 40 % der Einbrüche. Ein Erfolg, der hauptsächlich auf verbesserte Sicherheitstechnik zurückzuführen ist. Gezielte Vorsorgemaßnahmen, wie sie von der Kripo empfohlen werden, lohnen sich:

Grundsätzlich unterscheidet die DIN EN 1627 zwischen 7 Widerstandsklassen (Resistance Class = RC): RC1N, RC2N, RC2, RC3, RC4, RC5 und RC6. Während die Klassen RC4 bis RC6 im gewerblichen Bereich Anwendung finden, werden die Klassen RC1N bis RC3 im Privatbereich von der Polizei empfohlen.

Welche Widerstandsklasse benötige ich bei welchem Fenster? Für schwer zugängliche Fenster, die von außen einsehbar sind, wird Einbruchschutz der Widerstandsklasse RC1N empfohlen. Die Fenster bieten Grundschutz gegen Aufbruchversuche mit körperlicher Gewalt wie Gegentreten, -springen, Schulterstoß, Hochschieben, Herausreißen (Vandalismus).

Für Erdgeschossfenster und Fenster im Souterrain sowie Balkontüren empfiehlt die Kripo den Einbruchschutz gemäß den Widerstandsklassen RC2N, RC2 und RC3. Diese Fenster sind mit Sicherheitsbeschlägen, Sicherheitsgriffen und Anbohrschutz ausgestattet. Über den Grundschutz hinaus bietet das zusätzlichen Schutz gegen Aufbruchversuche mit einfachen Werkzeugen wie Schraubendreher, Zange und Keil sowie bei der Widerstandsklasse RC3 auch mit Stemmeisen (Kuhfuß).

Insbesondere bei Angriffen auf das Glas besitzen Fenster der Widerstandsklassen RC2 und RC3 einen noch höheren Schutz. RC2-Fenster sind mit P4A-Sicherheitsisolierglas und RC3-Fenster mit P5A-Sicherheitsisolierglas ausgestattet.

Mehr zu sicheren Fenstern hier.

frag' uns! Baustoffratgeber Berater

Brauchen Sie Hilfe?

Wer eine Immobilie besitzt, der weiß: es gibt immer viel zu tun. Das Dach muss gedämmt werden, ein neues Bad soll her - die Liste an möglichen Bau- und Modernisierungsprojekten ist lang. Die Liste an Produkten auf dem Markt ist noch länger!

Schluss mit der Verwirrung. Nicht verzagen, den Profi fragen! Lassen Sie sich von unseren Mitarbeitern beraten. Wir bringen Sie ans Ziel und sorgen dafür, dass auf dem Weg alles glatt läuft.

Über den Standortfinder können Sie ganz einfach einen teilnehmenden Fachhändler in Ihrer Nähe finden.

 

Standort finden

Kann ich meine Fenster auch nachträglich gegen Einbrüche sichern?

Wenn Sie in einem älteren Haus leben, müssen Sie nicht unbedingt alle Fenster austauschen, um einen vernünftigen Einbruchschutz zu schaffen. Viele Hersteller bieten nämlich effiziente Sicherheitstechniken zum Nachrüsten von Fenstern an. In der Regel ist es möglich mithilfe von Zusatzkastenschlössern, Fensterstangenschlössern und Bändersicherungen den Einbruchschutz nachträglich zu verbessern. Auch in Bezug auf Fensterbeschläge gibt es eine interessante Möglichkeit, um Fenster nachzurüsten. Im Allgemeinen verfügen Fenster über einfache Beschläge, die lediglich geringe einbruchhemmende Wirkungen haben. Diese können Sie beispielsweise durch geprüfte Fensterbeschläge austauschen. In Verbindung mit abschließbaren Fenstergriffen können Sie so den Einbruchschutz Ihres Hauses auch im Nachhinein verbessern.

 

Sogar heruntergelassene Rollläden schützen nachweisbar vor Übeltätern, weil sie einen zusätzlichen Aufwand beim Einbrechen bedeuten. Und Rollläden können Sie jederzeit nachträglich anbringen lassen. Auch Überwachungskameras und Alarmanlagen besitzen eine abschreckende Wirkung auf Einbrecher und können ideal nachgerüstet werden.

Geschlossene Rollläden sind ein Hindernis für Einbrecher.

Wie kann ich den Einbruchschutz meiner Kellerfenster erhöhen?

Kellerfenster und schwer einsehbare Fenster und Türen sollten ausreichend gesichert sein.

 

 

Da Kellerfenster meist schwer einsehbar und selten adäquat gesichert sind, steigen Diebe dort gerne ein. Vom Keller aus kann der Täter ins gesamte Haus gelangen. Doch nicht nur Kellerfenster, sondern auch Lichtschächte und Kellertüren bleiben von ihnen nicht verschont. Daher sollten Sie in eine Modernisierung Ihrer Sicherheitstechnik investieren.

 

Wenn es sich bei Ihren Kellerfenstern um Standardfenster handelt, sollten diese ebenso wie andere Erdgeschossfenster gemäß der Widerstandsklassen RC 2 bzw. RC 3 ausgestattet werden. Zusätzlich können Sie Ihre Kellerfenster und Schächte mit solide verankerten Gittern sichern. Fenstergitter sorgen für einen sehr guten Einbruchschutz, da sie nur mit viel Lärm und einem hohen Zeitaufwand durchgesägt werden können. Hier empfiehlt sich ebenfalls der Einbau von geprüften einbruchhemmenden Gittern nach DIN EN 1627. Vor allem für häufig gekippte Fenster lohnt sich eine Anschaffung von Gitterelementen. Das Fenstergitter sollte sich nicht nur durch Stabilität auszeichnen, sondern auch fachgerecht befestigt werden.

frag uns!

Mehr zu Fenstern in unserem Magazin

Unseren Ratgeber gibt es nicht nur online, sondern auch als hochwertiges Magazin zum Gemütlich-Durchblättern - mit weiteren Inhalten und zusätzlichen Infos auf weit über 200 Seiten, z.B. nützliche Tipps und Checklisten.

Und das Beste: Sie bekommen ihn gratis in allen teilnehmenden Standorten. Nutzen Sie gleich die Standortsuche und holen Sie sich Ihr Gratis-Exemplar!

Unsere Mitarbeiter freuen sich auf Sie und stehen Ihnen vor Ort mit Rat und Tat zur Seite - denn besonders in unseren Standorten gilt: frag uns!

 

Leider konnten keine Produkte gefunden werden
Das gewünschte Variantenprodukt befindet sich bereits in der Liste. Die zuvor gewählte Variante wurde aus der Liste entfernt.
Geben Sie hier Ihren Suchbegriff bzw. die Artikelnummer ein und wählen Sie die richtige Position aus der Vorschlagsliste aus. Nun können Sie die gewünschte Anzahl zum Warenkorb hinzufügen.
Tragen Sie hier bitte Ihre Bestellung ein