Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Bad & Mehr

Veraltete Bäder sind oft der Grund für Modernisierungsmaßnahmen. Ihnen sieht man am schnellsten an, wenn sie nicht mehr den modernen Ansprüchen genügen. Zudem bieten die aktuellen Badezimmerstandards einen erhöhten Komfort und eine steigende Lebensqualität. Ein modernes Bad sollte jedoch nicht nur aktuellen Design-Ansprüchen gerecht werden, sondern auch funktionale Aspekte berücksichtigen. Vor allem im hohen Alter erweist sich ein barrierefreies Bad als erhebliche Erleichterung im Alltag.

Wie soll ich mein Badezimmer planen und gestalten?

Wenn Sie mit der Renovierung oder dem Neubau Ihres Bads beschäftigt sind, sollten Sie sehr genau wissen, wie es aufgeteilt und gestaltet werden soll. Denn das Bad sollte möglichst über Jahrzehnte unverändert bleiben. Wenn die Badeinrichtung und -ausstattung erst einmal abgeschlossen ist, sind Änderungen meist nur noch mit großen finanziellen Aufwendungen und Bauarbeiten möglich.

 

Bei Renovierung oder Umbau Ihres Bads sollten Sie die Badausstattung und Badeinrichtung im Vorfeld präzise planen.
 
Für die Planung Ihres neuen Badezimmers empfiehlt es sich, zunächst eine Skizze anzufertigen. Dadurch können Sie erkennen, wieviel Platz Ihnen zur Verfügung steht und wie Sie Ihre gewünschte Ausstattung in Ihr Badezimmer integrieren können. In der Planungsphase können Sie alle Ideen durchspielen.
 
Als nächstes empfiehlt es sich eine Liste anzufertigen, auf der Sie alle wichtigen Details festhalten können: Möchten Sie eine bodenebene Dusche? Lohnt sich ein Doppelwaschtisch? Haben Sie Platz für eine Badewanne? Bei der Planung eines Neubaus sollten Sie auch in Ihre Überlegungen einbeziehen, dass Tageslicht im Bad viele Vorzüge besitzt. Auch die Steckdosen und Lichtschalter sollten an gut erreichbaren Stellen platziert werden. Bei „frag uns!“ können Sie Inspirationen für eine moderne Gestaltung Ihres neuen Bads sammeln.

Wie gestalte ich das perfekte Bad?

 
 
 
Das Badezimmer ist ein Multitalent. Zum einen möchte man sich darin wohlfühlen und schöne, entspannende Momente verbringen. Zum anderen müssen ergonomische und funktionale Aspekte dem frühmorgendlichen Stress standhalten. Ein gutes Bad sollte daher sorgfältig und zukunftsorientiert geplant werden.
Überlegen Sie sich welche Ausstattung Ihr Badezimmer haben soll. Der nachträgliche Umbau ist mit Kosten und Arbeit verbunden.

Waschbecken

Neben dem klassischen Hängewaschbecken gibt es viele Einbauvarianten und Möbelkombinationen. Überlegen Sie sich, welcher Waschtisch am besten zu Ihnen passt und wie viele Badutensilien und Sanitärartikel Sie in Griffweite benötigen. Unterschränke bieten in jedem Fall wertvollen Stauraum.

Dusche

Es gibt am Markt eine Vielzahl an Duschwannen in allen erdenklichen Formen und Größen sowie unterschiedliche Duschwandsysteme. Wenn es der Fußbodenaufbau zulässt, können Sie die Duschwanne ohne Sockel verbauen und den Duschbereich mit einem leichten Gefälle verfliesen. So wirkt das Bad größer.

Badewanne

Eine Badewanne nimmt viel Platz weg. Für enge Bäder gibt es neben der klassischen Rechteckwanne viele Alternativen, wie etwa Eckwannen, asymmetrisch geschnittene Badewannen oder extra tiefe Sitzbadewannen. Besonders praktisch sind Wannen-Dusch-Kombinationen.

WC, Bidet

Toiletten und Bidets sind als Stand oder Hängemodell erhältlich. Eine Sparspültaste beim WC sollte heute bereits Standard sein. Achtung: Immer wieder werden Toiletten zu eng dimensioniert oder zu knapp verbaut. Achten Sie auf die nötige Bewegungsfreiheit!

Fliesen

Ob Keramik, Naturstein oder Glasmosaik – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Für kleine Bäder eignen sich besonders großformatige Fliesen oder Mosaikverfliesungen, bei denen das Fugenbild in den Hintergrund rückt. Dadurch wirkt die Fläche größer. Eine Alternative zur Fliese sind wasserdichte Putze und Anstriche.

Licht und Strom

Idealerweise gibt es im Bad mehrere Lichtquellen in unterschiedlichen Lichtstärken und -farben. Die Beleuchtung beim Waschbecken sollte nach Möglichkeit von vorne und nicht von oben erfolgen. Schalter und Steckdosen dürfen nicht im unmittelbaren Spritzwasserbereich montiert werden.

Mobiliar

Badezimmermöbel umfassen Unterbauschränke, Hängeschränke, Regale, Tische etc. Achten Sie darauf, dass die Möbel hohen Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen sowie Spritzwasser und regelmäßigem Dampf standhalten müssen. Eine Spiegelheizung schützt vor beschlagenen Flächen.

Heizkörper

Der klassische Rippenheizkörper nimmt viel Wandfläche weg und ragt weit in den Raum hinein. Eine praktische Alternative dazu ist der Handtuchheizkörper. Durch seine schmale, flache Bauform passt er in jede Ecke und bietet Platz für Handtücher.

Was ist der neueste Boden-Trend für mein Badezimmer?

Die Fliese Centra der Marke IGA besticht durch ihre moderne Optik.
Wie beim Laminat ist auch bei Fliesen die aktuelle Trendfarbe Grau. IGA hat mit der Serie Centra eine schöne Fliese im zeitgenössischen Design geschaffen. Die Farbe Grau kann durch ihre unterschiedlichen Nuancen Ihr Bad in Szene setzen. Nicht nur als Bodenbelag, sondern auch als Highlight an den Wänden und der Badewanne eignet sich diese Fliesenserie, um Ihrem Bad ein neues Gesicht zu verleihen. Somit können Sie die individuelle Architektur und die kleinen Details Ihres Badezimmers hervorheben. Falls Sie also keine Lust mehr auf ein schlichtes weißes Bad haben, bietet sich die neue Trendfarbe Grau an.
Die Fliese IGA Centra kann auch an den Wänden eingesetzt werden.
frag' uns! Baustoffratgeber Berater

Brauchen Sie Hilfe?

Wer eine Immobilie besitzt, der weiß: es gibt immer viel zu tun. Das Dach muss gedämmt werden, ein neues Bad soll her - die Liste an möglichen Bau- und Modernisierungsprojekten ist lang. Die Liste an Produkten auf dem Markt ist noch länger!

Schluss mit der Verwirrung. Nicht verzagen, den Profi fragen! Lassen Sie sich von unseren Mitarbeitern beraten. Wir bringen Sie ans Ziel und sorgen dafür, dass auf dem Weg alles glatt läuft.

Über den Standortfinder können Sie ganz einfach einen teilnehmenden Fachhändler in Ihrer Nähe finden.

 

Standort finden

Wie kann ich mein Bad in einer wohnlichen und gemütlichen Holzoptik erscheinen lassen?

 
 
 
Auch heute noch sind viele Menschen der Meinung, dass Holz nicht ins Bad gehört. Doch für eine warme und harmonische Gestaltung Ihres Badezimmers bietet sich Holz geradezu an. Am einfachsten lässt sich dies mit Fliesen in Holzoptik realisieren. Anders als bei Massivholzdielen oder Laminat sind Fliesen in Holzoptik unempfindlich gegen Nässe und äußerst pflegeleicht. Die moderne Fliesen-Kollektion Treverktrend von Marazzi bietet Ihnen alle Vorzüge für ein gemütliches Bad in Holzoptik. Nicht nur als Bodenbelag, sondern auch als Paneele an den Wänden kann diese Fliesen-Serie eingesetzt werden. Fliesen in Holzoptik lassen sich zudem ideal mit einer Fußbodenheizung im Bad kombinieren. Im Gegensatz zu Holz leiten Fliesen Wärme äußerst gut.
Warum eigentlich kein Holz im Badezimmer? Marazzi bietet seinen Kunden mit der Treverktrend Kollektion modische Fliesen in Holzoptik.
Die Fliesen-Kollektion Treverktrend von Marazzi in Holzoptik wirkt elegant und erzeugt eine wohnliche Atmosphäre.
 
 
 
 
 
Wenn Ihnen das jedoch zu viel Holz im Badezimmer ist, können Sie auch auf einzelne Accessoires und Möbel aus Holz zurückgreifen, um eine wohnliche Raumatmosphäre zu erzeugen. Hierfür bieten sich Handtuchhalter, Regale und Sitzgelegenheiten wie Hocker an. Es ist zudem empfehlenswert sich auf eine Holzart und Farbe zu beschränken, um ein ruhiges und harmonisches Gesamtbild zu erzeugen. Jedoch ist dies von Ihrem individuellen Geschmack abhängig.

 

Was muss ich bei einem barrierefreien Bad beachten?

Eine bodenebene Dusche kann Ihnen den Alltag im Alter erleichtern. Planen Sie auch für die Zukunft. Fliesen von WUNDERWERK est. 1964 der Serie CHARISMA.
Auch im hohen Alter besteht der Wunsch im eigenen Haus selbstbestimmt wohnen zu bleiben. Ein wichtiger Schritt dahin ist die Barrierefreiheit Ihres Bads. Das Badezimmer zählt zu den komplexesten Elementen des Hauses. Ein gut konzipiertes Bad ist daher auf lange Sicht geplant und so gestaltet, dass es sich später ohne Schwierigkeiten barrierefrei adaptieren lässt. Diesbezüglich spielt der Platzbedarf aufgrund des Wendekreises für Rollstühle und Rollatoren eine große Rolle.
 
Doch auch bodenebene Duschen stellen eine erhebliche Erleichterung für Menschen mit Behinderungen und körperlichen Einschränkungen dar. Sie sollten bodengleich und ohne Kanten verbaut werden. Auch Haltegriffe und ein rutschfester Bodenbelag sind empfehlenswert. Badewannen sollten hingegen mit Trittstufen und Wannengriffen ausgestattet werden. Für bewegungseingeschränkte Personen sind Badewannen mit wasserdicht ausgeführten Klapp- bzw. Schiebetüren komfortabel.
 
Der Waschtisch sollte an die Körperformen angepasst und unterfahrbar sein sowie über ausreichende Abstellflächen verfügen. Als Armatur empfiehlt sich ein Einhebelmischer. Die Toilettenspülung und Papierhalter müssen gut erreichbar angebracht werden. Zudem erleichtern klappbare Stütz- und Hebehilfen die Benutzung. Für Rollstühle muss neben dem WC eine Umsteigefläche vorgesehen werden.
 
Wenn Sie planen, ein barrierefreies Bad in Ihr Eigenheim einzubauen, sollten Sie vorab mit Ihrer Krankenkasse sprechen. In einigen Fällen werden Baumaßnahmen und erforderliche Einbauten finanziell bezuschusst. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet für altersgerechte Umbauten zinsvergünstigte Kredite an.

Wie schafft man eine Sitzgelegenheit in der Dusche?

Sitzgelegenheit in der Dusche schaffen

Die wedi GmbH mit Sitz im münsterländischen Emsdetten bietet vorgefertigte Nischen sowie verschiedenste zusätzliche Sitzmöglichkeiten für die perfekte Ausgestaltung von Duschbereichen 
an. Allein mit wedi 610 lassen sich die Stoßverbindungen der wedi Basismaterialien 100 % wasserfest abdichten. Der ideale Untergrund für die Verfliesung.

Gerade wenn Duschabtrennungen mittels eines Ständerwerkes gebaut werden, lassen sich die Nischen (in 2 Größen erhältlich: 200 x 400 mm und 300 x 
600 mm) sehr einfach montieren. Gleiches einfaches Verarbeitungsprinzip haben auch die Sitze. Sie sind noch vor Ort modular anpassbar und haben, bis auf die Ecksitze, auch schon eine Vorbereitung für die Aufnahme des optischen Wandablaufes Fundo Riolito Discreto. Der absolute Clou: Der Ecksitz ist für eine nachträgliche Montage auf bereits verfliestem Untergrund geeignet. 

Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Mit aufeinander abgestimmten Produkten sinkt das Risiko eines falschen Einbaus enorm. Dies bedeutet Sicherheit für Handwerk und Bauherr. 

 
wedi
frag uns!

Mehr zum Bad im Magazin

Unseren Ratgeber gibt es nicht nur online, sondern auch als hochwertiges Magazin zum Gemütlich-Durchblättern - mit weiteren Inhalten und zusätzlichen Infos auf weit über 200 Seiten, z.B. nützliche Tipps und Checklisten.

Und das Beste: Sie bekommen ihn gratis in allen teilnehmenden Standorten. Nutzen Sie gleich die Standortsuche und holen Sie sich Ihr Gratis-Exemplar!

Unsere Mitarbeiter freuen sich auf Sie und stehen Ihnen vor Ort mit Rat und Tat zur Seite - denn besonders in unseren Standorten gilt: frag uns!

 

Leider konnten keine Produkte gefunden werden
Das gewünschte Variantenprodukt befindet sich bereits in der Liste. Die zuvor gewählte Variante wurde aus der Liste entfernt.
Geben Sie hier Ihren Suchbegriff bzw. die Artikelnummer ein und wählen Sie die richtige Position aus der Vorschlagsliste aus. Nun können Sie die gewünschte Anzahl zum Warenkorb hinzufügen.
Tragen Sie hier bitte Ihre Bestellung ein