Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und um Besuche auf unserer Website zu Marketing- und Optimierungszwecken pseudonymisiert auszuwerten. Auf diese Weise versuchen wir unser Angebot für Sie zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.

Einverstanden
Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

 

Haus kaufen

Für viele Menschen ist der Kauf eines eigenen Hauses der größte Traum. Immobilien sind so begehrt wie lange nicht mehr, weil attraktive Zinssätze für Darlehen zum Kauf verlocken. Doch wer den großen Schritt wagen will, steht vor unzähligen Fragen. Allein schon die Suche nach der passenden Immobilie stellt sich nicht nur als schwierig, sondern auch langwierig dar. Beim Hauskauf ist eine sorgfältige Prüfung des Immobilienmarktes unabdingbar. Wir geben Ihnen für Ihren Hauskauf wichtige Tipps.

Welche Haustypen stehen mir zur Auswahl?

Einfamilienhaus

Bei einem Einfamilienhaus handelt es sich um ein Grundstück auf dem nur eine Wohneinheit steht. Es wird in der Regel als Wohnhaus für eine Familie konzipiert und daher vor allem von Familien mit Kindern oder Kinderwünschen gekauft. Meist ist ein Einfamilienhaus freistehend und von einem großen Grundstück umgeben.

 

Mehrfamilienhaus

Das Mehrfamilienhaus steht im Gegensatz zum Einfamilienhaus, da diese Immobilie für mehrere Familien oder Mietparteien ausgelegt ist. Die einzelnen Wohnungen sind auf die verschiedenen Etagen aufgeteilt.

Bungalow

Ein Bungalow besteht hingegen nur aus einem Erdgeschoss, auf das ein Flachdach gebaut wird. Dieses einstöckige Wohnhaus eignet sich ideal für Senioren oder Menschen mit eingeschränkter Mobilität, da alle Zimmer auf einer Ebene liegen.

Doppelhaus

Ein Doppelhaus besteht aus zwei Gebäuden, die zwar auf benachbarten Grundstücken liegen, aber aneinandergebaut wurden. Die beiden Häuser teilen sich sozusagen eine gemeinsame Außenwand, wodurch sie eine Einheit bilden.

Mit den richtigen Inspirationen kann der Traum einer eigenen Immobilie Form annehmen.

Bild: © thinkstock

Reihenhaus

Das Reihenhaus zeichnet sich dadurch aus, dass es in geschlossener Reihung zu gleichartig gestalteten Einfamilienhäusern liegt. Da dieser Haustyp Wand an Wand in einer Reihe gebaut wird, ist er günstiger als die bislang genannten Häuser. Hierbei ist der Gestaltungsspielraum des Hausbesitzers jedoch äußerst gering.

Wie finde ich mein Traumhaus?

Eine Hürde stellt bereits der Anfang des Hauskaufs dar. Wo soll man bloß anfangen zu suchen? Zu allererst ist bei der Immobiliensuche Geduld gefragt. Sie sollten damit beginnen den Immobilienmarkt über einen längeren Zeitraum zu beobachten. Dadurch erhalten Sie wertvolle Informationen und eine ungefähre Preisvorstellung von den verfügbaren Immobilien in Ihrer Region. Anschließend können Sie mit der konkreten Suche Ihres Traumhauses beginnen.

Die erste Anlaufstelle für die Haussuche ist das Internet. Hier stehen Ihnen zahlreiche Immobilienbörsen zur Verfügung. Aber auch die klassischen Medien wie Tageszeitungen und Fachzeitschriften unterstützen Sie bei einer ersten Recherche. Des Weiteren bieten auch einige Versicherungen und Banken Häuser zum Kauf an. Lassen Sie sich in die entsprechenden Interessentenlisten eintragen. Wenn Sie jedoch Wert auf ein persönliches Gespräch legen, sollten Sie sich mit einem Makler in Verbindung setzen. Dieser sucht Ihnen nach einem ersten Beratungsgespräch gezielt passende Objekte heraus und organisiert Besichtigungstermine. Auch Verwandte, Bekannte oder Freunde, die selbst ein Haus gekauft haben, können Ihnen sicherlich wertvolle Tipps geben. (Bild: © iStock)

 

 

Ein Hauskauf sollte gut geplant sein. Durch eine gute Vorbereitung lassen sich Probleme vermeiden.

Woran sollte ich bei der Lage meines zukünftigen Hauses denken?

 Die Lage Ihrer Immobilie sollte gut ausgewählt werden, da sie nicht nur über die Wohnqualität, sondern auch über mögliche Wertsteigerungen und Vermietungschancen entscheidet. Wenn Ihr Haus in einer wirtschaftlich florierenden Region liegt, werden zukünftig vermutlich die Immobilienpreise steigen. Dadurch könnten Sie Ihr Objekt zu höheren Preisen vermieten. Wenn Sie jedoch selbst einziehen wollen und Kinder geplant sind, werden Sie andere Ansprüche an die Lage Ihres Traumhauses haben.

Vor allem die Frage nach einer guten Verkehrsanbindung und naheliegenden Kindergärten und Schulen gerät in den Fokus. Zudem ist die Entfernung zum Arbeitsplatz ein wichtiges Kriterium für Berufstätige. Für Paare mit Kinderwunsch ist eine kinderfreundliche Wohngegend besonders interessant. Hierbei sollten Sie vor allem Ausschau nach Spielplätzen und Parks halten. Im Sommer ist auch ein nahegelegenes Schwimmbad oder Kino ein super Pluspunkt für Ihre Kleinen. Zudem sollten Sie daran denken, dass Ärzte, Apotheken und Einkaufsmöglichkeiten gut zu erreichen sind.

 

 

 

Lage und Verkehrsanbindung der neuen Immobilie sind von enormer Bedeutung für den Kauf eines Hauses.
Auch die eigene Zukunftsplanung hat einen Einfluss auf die Wahl der Immobilie. Gerade die Kinderfreundlichkeit und der Erholungswert der Wohngegend besitzt einen hohen Stellenwert beim Hauskauf.

Bilder: © thinkstock

Jedoch bieten auch dörfliche Wohngegenden viele Vorzüge: niedrigere Immobilienpreise, großzügige Grundstücke, idyllische Natur und viel Platz für individuelle Gestaltungsspielräume. Für welche Wohngegend Sie sich letztendlich entscheiden, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und Lebensumständen ab.

Checkliste:

  • Stadtleben oder dörfliche Idylle
  • Entfernung zum Arbeitsplatz
  • Institutionen wie Schulen, Kindergärten, Ärzte etc.
  • Gute Verkehrsanbindung mit dem Auto
  • Öffentliche Verkehrsmittel
  • Parkplätze
  • Naheliegende Einkaufsmöglichkeiten
  • Freizeitmöglichkeiten wie Kinos und Sportvereine
     

 

Baustoffratgeber frag uns!

Nicht verzagen, den Profi fragen!

Kommen Sie zu einem unserer zahlreichen Standorte und lassen Sie sich von unseren Mitarbeitern direkt vor Ort fachmännisch beraten. Sie stehen Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Nutzen Sie gleich unseren Standortfinder und finden Sie Hilfe beim Fachhändler in Ihrer Nähe.
 


STANDORT FINDEN

 

Worauf sollte ich beim Besichtigungstermin achten?

 Die erste Besichtigung bietet Ihnen die Möglichkeit, die Beschreibung des Hauses in der Anzeige mit der eigentlichen Beschaffenheit zu vergleichen. Nehmen Sie sich für die Besichtigung viel Zeit und gehen Sie mit großer Sorgfalt vor. Wenn Ihnen das Objekt gefällt, sollten Sie einen zweiten Besichtigungstermin vereinbaren, zu dem Sie einen Fachmann mitnehmen. Dieser kann die Räumlichkeiten genauer inspizieren und Ihnen Informationen zur Bausubstanz geben.

Gehen Sie bei der Besichtigung systematisch vor und nehmen Sie jede Etage genauestens in Augenschein. Vor allem im Keller lauern oft Probleme mit der Feuchtigkeit. Diese können Sie u.a. an möglichen Wasserrändern oder Rost und Verfärbungen an den Leitungen erkennen. Sehen Sie sich das Haus auch von außen an: Welchen Gesamteindruck macht die Bausubstanz? Darüber hinaus sollten Sie sich über die Heiztechnik und den Energieausweis der Immobilie informieren. Auch die Dämmung der Fassade spielt bei der energetischen Qualität des Gebäudes eine wichtige Rolle. Neben den Dämmeigenschaften ist auch der Schallschutz des Hauses zu beachten. Lassen Sie diesbezüglich u.a. die Beschaffenheit der Fensterverglasung prüfen.

 

Die Beschaffenheit der Immobilie sollte von Ihnen genau unter die Lupe genommen werden. Lassen Sie sich Informationen zur Bausubstanz des Hauses geben.
 Ein Haus zu kaufen stellt eine hohe Investition dar. Ziehen Sie sich einen Experten zu rate, der die Immobilie beurteilt und Ihnen während des gesamten Prozesses zur Seite steht.

 Während der Besichtigung sollten Sie auch auf die Aufteilung und Ausrichtung der einzelnen Zimmer achten. Gibt es Durchgangs- oder fensterlose Zimmer und haben diese Dachschrägen? Zudem spielen die Lichtverhältnisse eine wichtige Rolle. Hierzu empfiehlt es sich Besichtigungstermine zu verschiedenen Uhrzeiten zu vereinbaren. Dadurch können Sie die Lichtverhältnisse von Balkon, Terrasse, Wohn- und Schlafzimmer besser überprüfen.

 

Wie Sie sehen, gibt es beim Besichtigungstermin eines Hauses eine Menge an Details zu beachten. Unser Tipp: Nehmen Sie sich die Zeit alles genau zu begutachten, damit Sie keine bösen Überraschungen erwarten. (Bilder: © thinkstock)

 

Was muss ich bei der Finanzierung meines Traumhauses beachten?

Für viele Menschen ist der Kauf eines Hauses die größte Investition im Leben. Damit der Traum vom Haus nicht zum Alptraum wird, sollten Sie sich im Vorfeld über die richtige Finanzierung informieren. Wenden Sie sich hierzu in einem persönlichen Gespräch an einen Ansprechpartner Ihrer Bank. Zu allererst sollten Sie Ihr zur Verfügung stehendes Budget ermitteln, indem Sie sämtliche Lebenshaltungskosten von Ihrem monatlichen Einkommen abziehen. Vergessen Sie nicht Ihre finanziellen Rücklagen in die Rechnung einzubeziehen. Das was letztendlich übrig bleibt, kann dann in den Hauskauf investiert werden.

Erfreulich für alle Hausbauer und -käufer sind die aktuell sehr niedrigen Darlehenszinsen. Lassen Sie die aktuelle Zinshöhe möglichst lange von Ihrer Bank festschreiben, im Idealfall 25 Jahre. Im Allgemeinen sind ein sicherer Arbeitsplatz und ein geregeltes Einkommen eine Voraussetzung für die Beantragung eines Darlehens. Bei einem schwankenden oder geringen Einkommen sollten Sie sich die Anschaffung eines Hauses noch einmal gründlich überlegen.

 

 

Beim Kauf eines Hauses sollte die Finanzierung genau geplant sein. Wissen Sie, wie Sie Ihre Immobilie finanzieren wollen?
Mit einem abgestimmten Finanzierungsplan steht dem Hauskauf nichts mehr im Weg.

 Auch eine finanzielle Reserve sollten Sie einplanen. Diese kann Sie über Engpässe, Notfälle wie Arbeitslosigkeit oder Krankheit und unerwartete Ausgaben wie Reparaturen hinweghelfen. Um ein gutes Polster zu schaffen, sollten Sie mindestens drei volle Monatseinkommen zur Seite legen.

 

Bedenken Sie auch, dass Sie zum Hauskauf einen gewissen Prozentsatz an Eigenkapital zur Kaufsumme beisteuern sollten. Neben den Zinszahlungen für das Darlehen und dem reinen Kaufpreis kommen noch weitere Nebenkosten auf Sie zu. Weitere Informationen finden Sie hier. (Bilder: © thinkstock)

Welche Experten sollte ich beim Hauskauf einbeziehen?

 Jedes Haus kann versteckte Mängel aufweisen und in den meist umfangreichen Kaufverträgen können ungewollte Klauseln enthalten sein. In jedem Fall lohnt es sich einen Experten an der Seite zu haben, der Sie bei diesen Problemen unterstützt und vor weitreichenden Fehlern warnt.

Für die Suche nach Ihrem neuen Heim können Sie einen Makler kontaktieren, der Sie mit Immobilienangeboten versorgt. Ein Makler ist eine gute Anlaufstelle, um an interessante Objekte zu gelangen. Für die genaue Begutachtung der Immobilie und Bausubstanz sollten Sie sich jedoch auch an einen Bausachverständigen wenden.

Experten können Sie auf Mängel einer Immobilie hinweisen, die Ihnen selbst nicht auffallen.
Durch eine ausreichende Prüfung der Immobilie, der Finanzierung und Kaufverträge verringert sich das Risiko von Folgekosten.

Der Bausachverständige ist eine neutrale Person, die Sie für die Überprüfung Ihrer Wunschimmobilie anstellen können. Er wird Sie über versteckte Mängel und Schäden an der Bausubstanz informieren, die Laien häufig verborgen bleiben. Beispielsweise kann er Baumängel und Feuchteschäden erkennen. Die Kosten für einen Bausachverständigen richten sich u.a. nach der Größe des Objekts. Wir empfehlen jedoch eine genaue Prüfung vorzunehmen, da auf diese Weise das Risiko von späteren Reparaturarbeiten minimiert wird.

Nachdem der Bausachverständige das Haus als lohnenswerte Investition eingestuft hat, kann der Kaufvertrag unterschrieben werden. Dieser ist meist sehr kompliziert und für einen Laien schwer verständlich. Lassen Sie den Vertrag vor der Unterzeichnung von einem Notar sorgfältig prüfen. Sie sollten jedoch nur unterschreiben, wenn Sie ihn auch komplett verstanden haben. Der Notar ist dazu verpflichtet, Ihnen alle Passagen zu erläutern und Unklarheiten zu beseitigen. (Bilder: © thinkstock)

 

Baustoffratgeber frag uns!

Holen Sie sich unseren kostenlosen frag uns! Ratgeber

Unser Baustoffratgeber frag uns! ist auch als gratis Print-Ratgeber in allen teilnehmenden Standorten erhältlich. Entdecken Sie auf über 200 Seiten weitere kreative Ideen und wertvolle Inhalte wie Checklisten.

Nutzen Sie die Standortsuche und holen Sie sich Ihren kostenlosen frag uns! Ratgeber.
 


STANDORT FINDEN

 

Leider konnten keine Produkte gefunden werden
Das gewünschte Variantenprodukt befindet sich bereits in der Liste. Die zuvor gewählte Variante wurde aus der Liste entfernt.
Geben Sie hier Ihren Suchbegriff bzw. die Artikelnummer ein und wählen Sie die richtige Position aus der Vorschlagsliste aus. Nun können Sie die gewünschte Anzahl zum Warenkorb hinzufügen.
Tragen Sie hier bitte Ihre Bestellung ein