Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und um Besuche auf unserer Website zu Marketing- und Optimierungszwecken pseudonymisiert auszuwerten. Auf diese Weise versuchen wir unser Angebot für Sie zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.

Einverstanden
Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

 

Mauerwerk

Ein Mauerwerk besteht entweder aus Mauersteinen wie Ziegeln oder Betonsteinen, die in einer spezifischen Weise übereinander geschichtet werden. Je nachdem wie die Steine gesetzt werden, ergeben sich unterschiedliche Mauerwerksverbände, welche unterschiedliche Auswirkungen auf die Statik Ihres Hauses haben. Die einzelnen Steine werden in der Regel durch ein Bindemittel wie beispielsweise Mörtel miteinander verbunden. Wenn das Mauerwerk ohne ein Bindemittel erstellt wird, wird dies als Trockenmauerwerk bezeichnet.

Für welche Wandaufbauten soll ich mich entscheiden?

Bei einer massiven Rohbaukonstruktion haben Sie die Wahl zwischen Beton und unterschiedlichen Mauerwerken, wie unter anderem Ziegel, Leichtbeton, Porenbeton und Kalksandstein. Bei Ihrem Mauerwerk sollten Sie darauf achten, dass es eine hohe Tragfähigkeit besitzt, vor Lärm schützt und vor allem Sicherheit aufweisen. Zudem sollte das Mauerwerk Unwettern und Hochwasser standhalten. Maßgeblich hierfür ist die Verwendung des richtigen Wandbaustoffs. Hier finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Wandaufbauten, um Ihnen eine Auswahl zu erleichtern.

 

Ziegel

Ziegel für den Hausbau

 

Ziegel, auch Ziegelsteine oder Mauerziegel genannt, werden aus Ton oder Lehm gebrannt und je nach Brenntemperatur und chemischer Beschaffenheit als Hintermauerziegel, Vormauerziegel oder Klinker verwendet. Zudem differenziert man zwischen Voll-, Loch-, Poren- und Dämmziegeln, die nicht nur verschiedene Formen, sondern auch unterschiedliche Druckfestigkeiten aufweisen. Der Vorteil eines Ziegelmauerwerks besteht darin, dass es aus natürlichen Bestandteilen ohne chemische Zusätze besteht, wodurch eine ökologische Bauweise Ihres Hauses unterstützt und ein angenehmes Raumklima kreiert wird. Hingegen sind diese Wände nicht so belastbar wie es bei einigen anderen Baustoffen der Fall ist.

 

Leichtbeton

Leichtbeton beim Hausbau

 

Leichtbetonsteine bestehen aus Zement und diversen Natursteinen, wie etwa Lavaschlacke, Blähschiefer und Bims. Aufgrund der Masse ist Leichtbeton ein guter Schall- und Feuchtigkeitsschutz. Dank ihrer vielen Lufteinschlüsse besitzen Leichtbetonsteine zudem sehr gute Wärmedämmeigenschaften. Der Baustoff „Leichtbeton“ hat jedoch den Nachteil, dass er Feuchtigkeit aufnimmt und nur sehr langsam wieder abgibt. Ohne eine zusätzliche Abdichtung können gravierende Baumängel entstehen.

Kalksandstein

Kalksandstein ist für einen guten Schallschutz unerlässlich.

 

Kalksandsteine bestehen aus den natürlichen Rohstoffen Kalk, Sand und Wasser und werden bei geringer Temperatur - rund 200 Grad - unter Dampf gehärtet. Kalksandsteine gibt es in unterschiedlichen Größen, Formen und Druckfestigkeiten für den Einsatz als Hintermauerstein oder als Sichtmauerwerk im Innen- und Außenbereich. Durch ihre hohe Masse und Druckfestigkeit schützen Kalksandsteine optimal vor Lärmeinflüssen und können gleichzeitig schwere Lasten tragen. Zudem ist ein Kalksandsteinmauerwerk frost- und witterungsbeständig und besitzt daher eine sehr hohe Lebensdauer. Ein Nachteil von Kalksandsteinen besteht jedoch in der schlechten Wärmedämmung.

 

Porenbeton

Porenbetonsteine

 

Porenbeton wird auch häufig als „Ytong“ bezeichnet, obwohl dieser Begriff eigentlich eine Gattung von Steinen bezeichnet. Porenbetonsteine werden aus Kalkstein, Sand, Wasser sowie ein wenig Aluminium hergestellt und bestehen bis zu 80 % aus Luft. Die Tragfähigkeit ist zwar begrenzt, aber dafür zeichnen sie sich durch ihre gute Wärmeisolation aus. Da Porenbetonsteine schnell Wasser aufnehmen, müssen sie unbedingt verputzt und vor eindringender Feuchtigkeit geschützt werden.

Wie kann ich Hochlochziegel in das richtige Format bringen?

Die Mauersteinbandsäge CB 511 von Norton Clipper.

Am Bau sind es nicht nur die Handwerker, die teils unter schweren Bedingungen Höchstleistungen bringen. Ebenso wichtig sind die richtigen Maschinen und Werkzeuge, die zum einen robust und langlebig, zum anderen leicht zu bedienen, wartungsarm und sicher sein müssen.

Für den schnellen und einfachen Trockenschnitt von Lochziegeln bietet NORTON CLIPPER die neue Mauersteinbandsäge CB 511 an. Der große Auflagetisch in Kombination mit dem präzisen Anschlag machen die Handhabung kinderleicht. Dazu gibt es ein Sortiment passender HM-Sägebänder, welche durch einen einfachen Handgriff schnell gewechselt werden können. Verschiedene konstruktive Vorteile machen die kompakte, gut transportierbare Bandsäge in der Anwendung sehr sicher und leistungsfähig. So schaltet sich beispielsweise das Band am Schnittende automatisch ab. Des Weiteren wird dem Anwender eine Zufuhr von Wasser erspart. Denn: Obwohl die CB 511 trocken schneidet, muss man lediglich mit minimaler Staubentwicklung rechnen. So fällt kein Schmutzwasser an und die Steine können direkt verarbeitet werden. Die maximal mögliche Schnittgröße ist 508 x 660 x 420 mm.

Norton Clipper

Welchen Mauerwerksverband kann ich für meinen Hausbau einsetzen?

Die Anordnung von Mauersteinen wie Ziegel, Kalksandstein, Klinker und Naturstein innerhalb eines Bauteils nennt man Mauerwerksverband. Viele Mauerwerksverbände werden nur in bestimmten Regionen eingesetzt und sind Ausdruck der jeweiligen regionalen Baukultur. Art und Dicke des Mörtels in den Stoß- und Lagerfugen spielen eine wichtige Rolle für das Erscheinungsbild. Die unterschiedlichen Mauerwerksverbände eignen sich besonders gut dazu, die Sichtziegelfassade mit unterschiedlich farbigen Ziegelsteinen als architektonisches Gestaltungsmittel einzusetzen.

 

Läuferverband

Läuferverband

Der Läuferverband ist der Klassiker unter den Mauerwerksverbänden. Bei dünnen Wänden sowie bei vorgeblendetem Sichtmauerwerk ist dieser Mauerwerksverband in Europa am häufigsten anzutreffen, wobei das Erscheinungsbild schlicht und zeitlos ist.

Schleppender Läuferverband

Schleppender Läuferverband

Beim schleppenden Läuferverband werden die Steinschichten versetzt zueinander angeordnet. Das Erscheinungsbild ist dynamischer als beim klassischen Läuferverband.

Binderverband

Binderverband

Bei dicken, tragenden Wänden (Mehrstein-Mauerwerk) werden die Mauersteine meist im Binderverband verlegt. Der quer eingemauerte Stein sorgt für mehr Stabilität.

Blockverband

Blockverband

Beim Blockverband werden Läufer und Binderverband schichtweise abgewechselt. Das schafft noch mehr Stabilität im Wandaufbau.

Kreuzverband

Kreuzverband

Der Kreuzverband ist nichts anderes als ein Blockverband, bei dem die Läuferschichten zusätzlich um ein halbes Steinmaß versetzt werden. Dank unterschiedlich farbiger Steine ergibt sich dabei ein ästhetisch ansprechendes Kreuzmuster.

Rat-Trap Verband

Rat-Trap Verband

Beim Rat-Trap Verband werden die Steine hochkant abwechselnd wie Läufer und Binder aneinandergereiht. Dadurch entstehen zwei Mauern aus Läufern, welche durch Binder verbunden werden. So wird das Mauerwerk besonders stabil.

Märkischer Verband

Märkischer Verband

Der Märkische Verband zeichnet sich dadurch aus, dass sich in einer Schicht je zwei Läufer mit einem Binder abwechseln. Er ähnelt zwar dem Gotischen Verband, jedoch kommen die Binder jeweils auf den Fugen der Läufer der benachbarten Reihen zum liegen.

Flämischer Verband

Flämischer Verband

Beim Flämischen Verband wechseln sich jeweils periodisch ein Läufer und ein Binderstein miteinander ab. Die Schichten sind jeweils um einen halben Kopf und einen halben Stein versetzt.

frag' uns! Baustoffratgeber

Nicht verzagen, den Profi fragen!

Kommen Sie zu einem unserer zahlreichen Standorte und lassen Sie sich von unseren Mitarbeitern beraten. Sie werden Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Über unseren Standortfinder können Sie einen teilnehmenden Fachhändler in Ihrer Nähe finden.


STANDORT FINDEN

Welcher Ziegel ist für mein Haus am besten geeignet?

Ziegel mit Perlit von Wienerberger

 

Ziegel mit Perlit

Seit 2001 werden Perlit gefüllte Ziegel von Wienerberger im Einfamilienhaus eingesetzt. Sie sind zu 100% praxiserprobt und wurden bereits in mehr als 40.000 Häusern verbaut.

Ziegel mit Mineralwolle von Wienerberger

 

Ziegel mit Mineralwolle

Der Mineralwolle gefüllte Ziegel ist eine weitere innovative Kombination des natürlichen Baustoffes Ziegel mit einem bewährten Dammstoff. Mit seinen hervorragenden technischen Werten ist er eine wirtschaftliche Alternative zum perlitverfüllten Ziegel.

Klassischer Keramikziegel von Wienerberger

 

Klassischer Keramikziegel

Der klassische unerfüllte, rein keramische Ziegel erreicht hervorragenden Wärmeschutz durch seine optimierte Lochgeometrie.

Welche Mörtel eignen sich für die Außenwandsteine des Rohbaus?

Mörtel besteht aus einem Gemisch aus Sand, Bindemittel und Wasser. Abhängig vom Anwendungsbereich wird Mörtel in Putz-, Mauer- und Estrichmörtel unterteilt. Die Funktion des Mörtels besteht darin, die einzelnen Mauersteine miteinander zu verbinden, um ein tragfähiges Mauerwerk zu konstruieren. Der Mörtel gleicht Unebenheiten der Steinlagerflächen aus, was zu einer gleichmäßigen Druckverteilung des Mauerwerks führt.

 

Bisotherm-Kimmmörtel wärmedämmend
Zur Herstellung der Ausgleichsschicht mit den Bisotherm Kimmsteinen unter Normaplan Vbl, um diesen Bereich thermisch aufzuwerten.

Bisoplan-Dünnbettmörtel (DBM)
Zur Herstellung von Mauerwerk aus Bisotherm-Plansteinen für wärmetechnische Spitzenwerte. BISOROCKET®, BISOGREEN®, Bisomark, Bisoplan und Varioplan sind gemäß Zulassungen nur mit diesem Dünnbettmörtel zu verarbeiten. Dieser wärmetechnisch verbesserte Mörtel ist zur besseren Unterscheidung von Normaplan DBM und Fremdprodukten rot eingefärbt.

Normaplan-Dünnbettmörtel (DBM)
Zur Herstellung von Mauerwerk aus Normaplan-Steinen Normaplan Vbl und Normaplan Hbl sind gemäß Zulassungen mit diesem Dünnbettmörtel zu verarbeiten.

BISOQUADRO-Dünnbettmörtel (DBM)
Zur Herstellung von Mauerwerk aus BISOQUADRO-Planelementen. Diese sind gemäß Zulassungen mit diesem Dünnbettmörtel zu verarbeiten.

Leichtmauermörtel LM 21
Der wärmedämmende Leichtmauermörtel für das Bisoclassic-Mauerwerk.

Bisotherm
Wärmedämmung im Rohbau: KIMM-MÖRTEL M10 von Bisotherm

Wie kann das Mauerwerk des Rohbaus optimiert werden?

Rohbau: BISOGREEN Innenputz von Bisotherm
Mit dem abgestimmten BISOGREEN®-Kalk-Putzsystem für Innen und Außen wird ein hochökologisches und gleichzeitig zukunftsweisendes Gesamtwandsystem möglich gemacht. Im Besonderen der Innenputz schafft einen durch und durch mineralischen Wandaufbau, der die gestiegenen Ansprüche an eine wohnliche Raumgestaltung optimal erfüllt. Dank des erhöhten Porenvolumens werden die Voraussetzungen für ein natürliches Wohnklima geschaffen, in dem die Ausbreitung gesundheitsschädlicher Organismen verringert wird.

BISOGREEN® INNENPUTZ Hochergiebiger, baubiologisch wertvoller Kalk-Maschinenputz zum Verputzen von Wand- und Deckenflächen. Optimierte Feuchteregulierung. Zum Filzen. Kalk-Maschinenputz leicht.

BISOGREEN® AUSSENPUTZ Grund- und Restaurierungsmörtel zum Putzen im Außen- und Innenbereich mit hoher Ergiebigkeit und leichter Verarbeitung. Trass-Kalk-Leichtputz
Bisotherm

Ist der Holzrahmenbau eine geeignete Alternative zum massiven Mauerwerk?

Die Holzrahmenbauweise.

Der Holzrahmenbau zählt zu den modernen und flexiblen Holzbausystemen, der zur Erstellung von Holzhäusern und Dachaufstockungen dient. Das tragende Gerüst des Hauses ist ein Holzrahmen, der aus Balken zusammengesetzt wird. Die Wände und Decken werden ebenfalls aus Holz hergestellt und vollständig mit Dämmstoffen ausgefüllt. Die Innenseite der Holzrahmenwand wird häufig mit spezifischen Gipsfaserplatten geschlossen.

Der Holzrahmenbau kann als kostengünstigere Bauweise zu den oben genannten Wandaufbauten angesehen werden, da die Planung und Fertigung des Holzrahmenbaus durch standardisierte Querschnitte der Rahmenhölzer gekennzeichnet ist. Dadurch können die Baukosten reduziert werden. Zudem bietet diese Bauweise den entscheidenden Vorteil, dass es sich bei dem natürlichen Rohstoff Holz um einen nachwachsenden Baustoff handelt, der überall verfügbar und leicht zu verarbeiten ist. Zudem kreiert dieses Baumaterial im Haus ein einzigartiges Raumklima, das sich angeblich positiv auf die Wohngesundheit und das Wohlbefinden auswirken soll.

Die Holzrahmenbauweise hat den weiteren entscheidenden Vorteil, das sie eine hervorragende Wärmedämmung besitzt. Somit stellt sich der Baustoff Holz als geeignete Alternative zu den oben genannten Mauersteinen Ziegel, Leichtbeton, Porenbeton und Kalksandstein dar, der bei den Überlegungen zur Planung Ihres Hauses ebenfalls berücksichtigt werden sollte.

frag uns!

Mehr zum Thema Rohbau im Katalog

Unseren Ratgeber gibt es nicht nur online, sondern auch als hochwertigen Katalog zum Gemütlich-Durchblättern - mit weiteren Inhalten und zusätzlichen Infos auf weit über 200 Seiten, z.B. nützliche Tipps und Checklisten.

Und das Beste: Sie bekommen ihn gratis in allen teilnehmenden Standorten. Nutzen Sie gleich die Standortsuche und holen Sie sich Ihr Gratis-Exemplar!

Unsere Mitarbeiter freuen sich auf Sie und stehen Ihnen vor Ort mit Rat und Tat zur Seite - denn besonders in unseren Standorten gilt: frag uns!

 

Leider konnten keine Produkte gefunden werden
Das gewünschte Variantenprodukt befindet sich bereits in der Liste. Die zuvor gewählte Variante wurde aus der Liste entfernt.
Geben Sie hier Ihren Suchbegriff bzw. die Artikelnummer ein und wählen Sie die richtige Position aus der Vorschlagsliste aus. Nun können Sie die gewünschte Anzahl zum Warenkorb hinzufügen.
Tragen Sie hier bitte Ihre Bestellung ein